Gleichtaktunterdrückung

Die Gleichtaktunterdrückung (CMR) ist eine Eigenschaft von Operationsverstärkern und Differenzverstärkern, die die Unterdrückung von gleichen Signalen an beiden Eingängen charakterisiert.

Werden an die Eingänge eines Differenzverstärkers vollkommen identische Spannungen angelegt, sogenannte Gleichtaktspannungen, so ist die Ausgangsspannung bei einem idealen Differenzverstärker null, da sich die Signale gegenseitig kompensieren. Dieses Verhalten ist wesentlich für die Unterdrückung von eingestreuten Störsignalen, die gleichzeitig in gleicher Polarität auf beiden Eingängen liegen. Die Gleichtaktunterdrückung ist frequenzabhängig und wird im Verhältnis von Differenzverstärkung zur Gleichtaktverstärkung als Gleichtaktunterdrückungsverhältnis (CMRR) angegeben. CMR (dB) = 20logCMRR.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Gleichtaktunterdrückung
Englisch: common mode rejection - CMR
Veröffentlicht: 02.10.2011
Wörter: 105
Tags: #Elektronik-Kenndaten
Links: CMR (cell misinsertion rate), Differenzverstärker, Gleichtaktspannung, Gleichtaktunterdrückungsverhältnis, NUL (null character)