Gerber-Format

Das Gerber-Format ist ein Dateiformat für die Leiterplattenherstellung. Es ist das Format mit dem Plotter den Film für die Belichtung einer einzelnen Lage einer Multilayer-Leiterplatte erstellen und CAM-Systeme die Leiterplatten herstellen.


Jede einzelne Leiterplattenlage hat eine eigene Gerber-Datei. Darüber hinaus gibt es für jede einzelne Leiterplattenlage Gerber-Dateien für Lötstoppmasken, für die Bestückungs- und die Lötseite und auch für den Textaufdruck für die elektronischen Komponenten.

Gerber-Dateien sind in ASCII und ermöglichen den Datenaustausch zwischen den Designdaten von Computer Aided Design (CAD) und den Fertigungsdaten mit Computer Aided Manufacturing (CAM). Die klassische Gerber-Datei hatte die Bezeichnung RS-274-D. Aktuell wird die erweiterte Gerber-Datei RS-274-X (extended) eingesetzt.

Gerber-Dateien enthalten die X- und Y-Koordinaten für die Leiterbahnen, Pads, Lötstützpunkte, SMD-Schablonen und Lötstoppmasken. Für die Fertigung enthalten sie nicht alle erforderlichen Daten. So werden für die Leiterplattenfertigung auch die Position und der Durchmesser der Bohrlöcher und einige weitere Daten benötigt. Anders ist es bei CAD-Daten, die wesentlich mehr Informationen umfassen. Das umfassendste Austauschformat für Informationen zwischen Computer Aided Design (CAD) und Computer Aided Manufacturing (CAM) ist ODB++, das alle Daten für die Leiterplattenherstellung umfasst.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Gerber-Format
Englisch: Gerber file
Veröffentlicht: 12.12.2019
Wörter: 202
Tags: #Leiterplatte
Links: ASCII-Zeichensatz, Austauschformat, CAD (computer aided design), CAM (computer aided manufacturing), Dateiformat