Gain-Faktor

Die Wiedergabequalität von Projektionsflächen oder Bildwänden wird über das Reflexionsverhalten der Projektionswand, deren Lichtausbeute und den Betrachtungswinkel bestimmt. Der Kennwert für das Reflexionsverhalten ist der Gain-Faktor oder Leuchtdichtefaktor. Es ist ein dimensionsloser Wert, in dem sich die Wiedergabeeigenschaften von Auf- und Rückprojektionen widerspiegeln und der als Auswahlkriterium für die verschiedenen Projektionsflächen benutzt werden kann.


Der Gain-Faktor ist das Verhältnis von projiziertem Licht, das auf die Projektionswand fällt, zu dem von ihr reflektierten Licht. Es ist ein Zahlenwert aus dem das Reflexionsverhalten gegenüber einer Referenzfläche hervorgeht. Als Referenz benutzt der Leuchtdichtefaktor eine ebene Norm-Weiß-Projektionsfläche. Bei gebogenen ändert sich der Gain-Wert, da sich das reflektierte Projektionslicht in bestimmten Betrachtungswinkeln heller in anderen hingegen dunkler ist. Generell ist er vom Betrachtungswinkel abhängig, wird allerdings unabhängig von diesem angegeben. Das bedeutet, dass der Gain-Faktor auch etwas über die Lichtverteilung aussagt. Neben dem Leuchtdichtefaktor gibt es noch einen Index, der die Abstrahlrichtung der Projektionsfläche einbezieht: die Leuchtdichtefaktor-Indikatrix. Das ist ein Diagramm aus dem der Gain-Faktor in Abhängigkeit von der Abstrahlrichtung hervorgeht.

Gain-Faktor 
   einer Bildwand in Abhängigkeit des Betrachtungswinkels

Gain-Faktor einer Bildwand in Abhängigkeit des Betrachtungswinkels

Was die Gain-Faktoren betrifft, so wird bei kleinen Gain-Faktoren zwischen 0,7 und 1,1 das Licht von der Bildwand etwa gleichmäßig in alle Richtungen reflektiert, wie bei der Diffusbildwand. Der Betrachtungswinkel ist dementsprechend groß. Bei höheren Leuchtdichtefaktoren zwischen 1,5 und 2,0, was einer Lichtverstärkung durch Lichtbündelung entspricht, konzentriert sich das reflektierte Licht in einer Hauptbetrachtungsachse. Der Betrachtungswinkel ist relativ schmal, bei einer seitlichen Betrachtung ist eine starke Helligkeitsminderung erkennbar.

Leuchtdichtefaktoren bei unterschiedlichen Betrachtungswinkeln

Leuchtdichtefaktoren bei unterschiedlichen Betrachtungswinkeln

Rückraumprojektionen haben höhere Gain-Faktoren. Sie liegen zwischen 3 und 4 und höher, was auch auf den verminderten Einfluss von Fremdlicht zurückzuführen ist.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Gain-Faktor
Englisch: gain factor
Veröffentlicht: 13.12.2015
Wörter: 290
Tags: #Projektoren
Links: Betrachtungswinkel, Diagramm, Diffusbildwand, Index, Licht