GVRP (GARP VLAN registration protocol)

In lokalen Netzen werden die Attribute der Endgeräte den Layer-2-Switches zur Registrierung gemeldet. Dies übernimmt das GARP-Protokoll, das in IEEE 802.1ak spezifiziert ist.

Datenrahmen 
   der GARP-, GMRP- und GVRP-Protokolle

Datenrahmen der GARP-, GMRP- und GVRP-Protokolle

Das GVRP-Protokoll (GARP VLAN Registration Protocol) stellt eine Erweiterung der Funktionalität des Generic Attribute Registration Protocols (GARP) in Bezug auf die dynamische Zuordnung der VLAN-Endgeräte dar. Es übernimmt die dynamische Registrierung von LAN-Endgeräten, die einem VLAN zugeordnet sind. Diese melden ihre VLAN-Attribute an den Layer-2-Switch, der sie registriert und ihnen dedizierte Informationen für das entsprechende VLAN zur Verfügung stellt.

Der Datenrahmen des GVRP-Protokolls entspricht dem des GARP-Protokolls mit dem Unterschied, dass die Protokoll-ID das Frame als GVRP-Frame kenntlich macht. Da das GVRP-Protokoll relativ langsam ist, wurde es von dem in IEEE 802.1Q spezifizierten Multiple VLAN Registration Protocol (MVRP) abgelöst.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: GARP VLAN registration protocol - GVRP
Veröffentlicht: 26.10.2013
Wörter: 139
Tags: #Lokale Netze #Anwendungsprotokolle
Links: Attribut, Einbuchen, Erweiterung, Frame, GARP (generic attribute registration protocol)