GUI (graphical user interface)

Als Graphical User Interface (GUI) bezeichnet man die grafische Benutzeroberfläche, die das Bedienen der Computer erleichtert. Die grafische Benutzeroberfläche gehört zum Betriebssystem und erleichtert dem Benutzer den Aufruf von Anwendungsprogrammen, Diensten und Funktionen.


Grafische Benutzeroberflächen sind übersichtlich aufgebaut und benutzen grafische Bedienelemente. Das sind in aller Regel selbsterklärende Icons, die der Bedienende durch Anklicken aktiviert. Beim Desktop haben die Icons beispielsweise eine direkte Assoziation zum Schreibtisch. Es gibt Icons für Ordner, Festplatten, Compact Discs (CD) oder einen Papierkorb. Spezielle Funktionen wie Drag-und-Drop erleichtern darüber hinaus das Verschieben von Dateien und Ordner, vergleichbar dem Umordnen von Aktenordner in Aktenschränken.

Icons auf der Windows-Oberfläche

Icons auf der Windows-Oberfläche

Gleiches gilt für Smartphones, deren Dienste Facebook, Twitter, WhatsApp oder die vielen weiteren Messenger-Dienste mit ihren Icons auf dem Touchscreen darstellt werden. Was die Anwenderprogramme betrifft, so umfassen diese mehrere Funktionsbereiche, wie die Menüleiste, Symbolleiste, Funktionsleiste, Statusleiste, Taskleiste und Bildlaufleisten. Diese Leisten enthalten Angaben, Befehle oder grafische Symbole, die durch Mausklick aufgerufen werden können. Die Symbole haben einen unmittelbaren Bezug zu administrativen oder technisch-wissenschaftlichen Tätigkeiten.

Grafische Benutzeroberfläche eines Smartphones

Grafische Benutzeroberfläche eines Smartphones

Die grafische Benutzeroberfläche stellt geringere Anforderungen an das Lern- und Erinnerungsvermögen, ebenso auch an den Bedienungsaufwand, als der Umgang mit Tastenfeldern und Instruktionseingaben wie es die befehlsorientierte Benutzeroberfläche (CLI) erfordert. Sie erleichtert selbst unerfahrenen Benutzern das Arbeiten mit dem Computer.

Bei den grafischen Benutzeroberflächen haben sich internationale Standards durchgesetzt, bei Personalcomputern vor allem Windows von Microsoft und Macintosh von Apple, bei den Unix-Rechnern Message Oriented Transfer Integrated File (MOTIF) von der Open Software Foundation (OSF). Für das Erstellen von grafischen Benutzeroberflächen stehen Toolkits und Bibliotheken zur Verfügungs. So u.a. das Gimp Toolkit (GTK/GTK+), das auf der Programmiersprache Python basierende PyGTK und PyQT und X11 für Unix.

Die Weiterentwicklung der grafischen Benutzeroberfläche geht hin zum Voice User Interface (VUI), zum Natural User Interface (NUI) und dem Conversational User Interface (CUI).

Informationen zum Artikel
Deutsch: Grafische Benutzeroberfläche
Englisch: graphical user interface - GUI
Veröffentlicht: 01.09.2019
Wörter: 325
Tags: #Betriebssysteme
Links: Apple, Befehl, Benutzeroberfläche, BS (Betriebssystem), Bibliothek