GPF (general protection fault)

General Protection Fault (GPF) sind Fehler, die Schutzverletzungen des Betriebssystems tangieren, beispielsweise dann, wenn Programme Daten im Arbeitsspeicher überschreiben oder Speicherbereiche belegen, die nicht für sie vorgesehen sind. Das Betriebssystem verwaltet den Arbeitsspeicher und nutzt ihn für seine eigenen Zwecke und für die Daten der verschiedenen Anwendungsprogramme und deren Tasks. Überscheibt eine Task den vorgesehenen Speicherbereich, dann schließt das Betriebssystem die Task durch Abbruch oder Absturz mit einem Bluescreen of Death (BSOD).

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: general protection fault - GPF
Veröffentlicht: 06.07.2018
Wörter: 75
Tags: #Betriebssysteme
Links: Abbruch, Absturz, Anwendungsprogramm, ASP (Arbeitsspeicher), Beleg