global mobile personal communications by satellite (GMPCS)

Die GMPCS-Entwicklung hängt direkt mit der Globalisierung der Telekom-Dienste zusammen. Global Mobile Personal Communications by Satellite (GMPCS) ist ein persönliches Kommunikationssystem für globale, internationale und regionale Satellitenkommunikation.

Die von GMPCS benutzten Satelliten sind LEO-Satelliten wie Globalstar oder Iridium, die die Dienste direkt zum Endkunden transportieren.

Satelliten-Handy 
   von Qualcomm

Satelliten-Handy von Qualcomm

Als mögliche Satelliten kommen aber auch geostationäre Satelliten (GEO) und MEO-Satelliten in Betracht, ebenso Schmalband- und Breitband-Satelliten. Teilnehmer an dem GMPCS-Dienst benutzen für die Kommunikation mobile Satelliten-Handys. Als Dienste stehen der Sprachdienst, Fax, Nachrichten- und Datentransfer sowie breitbandige Multimedia-Dienste zur Verfügung. GMPCS soll in Entwicklungsländern und in ländlichen und abgelegenen Gebieten diese Basisdienste bereitstellen.

Die Internationale Fernmeldeunion (ITU), die das Thema GMPCS bearbeitet, kümmert sich in diesem Zusammenhang um die ordnungspolitischen Aspekte sowie um die Verbindungen an bestehende Netze.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: global mobile personal communications by satellite - GMPCS
Veröffentlicht: 03.07.2011
Wörter: 137
Tags: Sat-Dienste
Links: Aspekt, Dienst, Globalstar, Personal, Iridium