GLV (grating light valve)

Grating Light Valve (GLV) ist eine von dem US-Unternehmen Silicon Light Machines entwickelte Mikrosystemtechnik für Displays und Projektoren. Technologisch sind Ähnlichkeiten mit dem Digital Light Processing (DLP) zu erkennen, mit dem Unterschied, dass bei Grating Light Valve keine Mikrospiegel bewegt werden, sondern winzige Metallstreifen.


Vom Prinzip her arbeiten Grating Light Valves mit Beugungsgittern in denen das Licht entsprechend gebrochen wird. Gesteuert werden die Mikrometer-kleinen Metallbänder - ca. 5 µm Breite und 20 µm Länge - von elektrostatischen Feldern, die von den unter den Metallstreifen angebrachten CMOS-Schaltkreisen erzeugt werden. Sobald ein elektrostatisches Feld angelegt wird, biegen sich die Metallstreifen durch und sorgen so für eine andere Lichtbrechung. Licht, das auf die Metallbänder trifft, kommt entweder über ein Linsensystem der Projektion zugute, oder nicht. In diesem Fall bleibt der Bildpunkt dunkel. Ein Bildpunkt wird aus sechs Metallbändern gebildet, von denen jeder zweite gesteuert werden kann.

Aufbau eines GLV-Bildpunkts

Aufbau eines GLV-Bildpunkts

Das Grating Light Valve selbst ist ein Array aus vielen Bildpunkten, die in einer Zeile nebeneinander angeordnet sind. Die Anzahl der Bildpunkte entspricht der Bildauflösung in vertikaler Richtung. Über die Schaltgeschwindigkeit der Metallbänder kann die Helligkeit variiert werden, wodurch verschiedene Gradationen an Grau- und Farbtönen erzeugt werden können.

Prinzip des GLV-Projektors mit Farbfiltern

Prinzip des GLV-Projektors mit Farbfiltern

Nach der vorherigen Beschreibung, wird nur eine einzelne senkrechte Linie aus vielen Bildpunkten dargestellt. Erst durch die horizontale Verschiebung über einen Abtastspiegel wird die Darstellung über die gesamte Darstellbreite projiziert. Was die Farbdarstellung betrifft, so gibt es dafür verschiedene Lösungsansätze. So können die Farben beispielsweise von Farbfiltern erzeugt werden, oder als sequenzielle Farbdarstellungen über verschiedenfarbige Laser, oder über eine abgestimmte Beugung des reflektierten Lichts.

Die GLV-Technik zeichnet sich durch hohe Helligkeit und gute Kontrastwerte von 3.000 :1 aus. Sie hat eine hohe Auflösung und hat den Vorteil, dass die gesamte GLV-Zeile produktionstechnisch kostengünstig hergestellt werden kann.

Informationen zum Artikel
Deutsch: GLV-Projektor
Englisch: grating light valve - GLV
Veröffentlicht: 17.07.2018
Wörter: 313
Tags: #Projektoren
Links: Array, Auflösung, Beugung, Bildschirm, DLP (digital light processing)