GIOP (general inter-ORB protocol)

General Inter-ORB Protocol (GIOP) ist die Beschreibungssprache für die Kommunikation zwischen zwei Object Request Brokern (ORB) in verteilten Rechnersystemen über ein beliebiges Transportprotokoll. GIOP kann mit allen verbindungsorientierten Transportprotokollen arbeiten, es beschreibt die Syntax der Kommunikation zwischen den Object Request Brokern (ORB) der Common Object Request Broker Architecture (CORBA).

GIOP wurde von der Object Management Group (OMG) spezifiziert, die für GIOP drei Teilbereiche spezifiziert hat: Common Data Representation (CDR), Interoperable Object Reference (IOR) und die verschiedenen Nachrichtenformate. Common Data Representation ist eine Transfersyntax für das Mapping von IDL-Datentypen in eine einfachere Repräsentation der Transfers zwischen Object Request Brokern und ORB-Bridges und Interoperable Object Reference definiert ein Referenz-Datenformat zu einem remote Objekt.

GIOP kennt diverse Nachrichtenformate, die den Nachrichtenaustausch zwischen den Agenten erleichtern. Zu diesen Nachrichtenformaten gehören Befehle für Objektanfragen, die Lokalisierung von Objekt-Implementierungen und die Verwaltung der Kommunikationskanäle.

Informationen zum Artikel
Deutsch: GIOP-Protokoll
Englisch: general inter-ORB protocol - GIOP
Veröffentlicht: 06.05.2013
Wörter: 146
Tags: #IP-Protokolle
Links: Agent, Befehl, Beschreibungssprache, CORBA (common object request broker architecture), Daten