GII (global information infrastructure)

Bei der globalen Transportplattform (GII) handelt es sich um Entwicklungs-Richtlinien der Europäischen Kommission. Diese Richtlinien umfassen die grundsätzlichen Regeln, die das weltweite Wachstum der Kommunikations-Infrastruktur unterstützen sollen. Diese 1995 erarbeiteten Richtlinien berücksichtigen beim Aufbau der Infrastruktur die Interoperabilität, die Privatsphäre und das Vertrauen in die Informationsgesellschaft, den Schutz des geistigen Eigentums, den universellen Zugang zu den Informationsnetzen, ebenso den Zugang zu Forschung und Entwicklung und Märkten.


Da die Komplexität solcher Richtlinien nicht nur von Standardisierungsgremien erarbeitet werden kann, arbeiten auch nationale und internationale Organisationen bei der Bewältigung der umfangreichen Arbeit mit.

Konvergenz der Dienste nach den Vorgaben der Global Information Infrastructure (GII)

Konvergenz der Dienste nach den Vorgaben der Global Information Infrastructure (GII)

In diesem Werk soll die Vision einer Kommunikationssteckdose Realität werden. Es sollen alle relevanten Netzwerke, vom lokalen Netzen über die Anschlussnetze, die Weitverkehrs- und Mobilfunknetze, bis hin zum Internet und Satellitenfunk einbezogen werden. Darüber hinaus soll das GII-Werk auch noch die Konvergenz der verschiedensten Dienste berücksichtigen. Sprache, Daten und Video sollen zu interaktiven Multimedia zusammengeführt werden, Computer und Telefon zu Computer-Telefonie-Integration (CTI) und Internet und Digitalfernsehen (DVB) zu Internetfernsehen (IPTV), um einige zu nennen.

Die GIII-Arbeiten werden federführend von der internationalen Fernmeldeunion (ITU), vo der internationalen elektrotechnischen Kommission (IEC) und der internationalen Standardisierungs-Organisation (ISO) koordiniert. Die internationale Fernmeldeunion (ITU) hat in den Standards Y.100 ff die Grundlagen für die Global Information Infrastructure (GII) spezifiziert. Der Standard Y.100 stammt aus 1998 und gibt einen Überblick über GII und befasst sich mit deren Grundlagen. Y.110 spezifiziert die Rahmenarchitektur und Y.120 die Methodik zur Entwicklung von Szenarien.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Globale Transportplattform
Englisch: global information infrastructure - GII
Veröffentlicht: 22.04.2013
Wörter: 261
Tags: #Offene Netze
Links: Computer, CTI (computer telephony integration), Daten, Dienst, Digital-TV