GFC (generic flow control)

Generic Flow Control (GFC) ist ein vier Bit umfassendes Datenfeld in der ATM-Zelle. Es dient der Zugangskontrolle in ATM-LANs. Mit dem GFC-Datenfeld kann u.a. festgestellt werden, ob sich mehrere Stationen ein ATM-Interface teilen. Das GFC-Feld hat nur Bedeutung im lokalen Bereich und wird von Vermittlungseinrichtungen überschrieben. Im Allgemeinen steht das GFC-Feld auf einem Defaultwert.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: generic flow control - GFC
Veröffentlicht: 04.06.2009
Wörter: 56
Tags: #ATM-Dienste
Links: ATM-Zelle, Bit (binary digit), Datenfeld, Default, Flusskontrolle