GDS (global data synchronization)

Global Data Synchronization (GDS) ist ein von der Industrie genutztes Konzept für die globale Datensysnchronisation von Produkt- und Unternehmensdaten während der gesamten Wertschöpfungskette.

Beim GDS-System werden die Produkt- und Unternehmensdaten vom Hersteller oder Anbieter erstellt und dem Handelspartner oder Lieferanten zur Verfügung gestellt. Die Daten werden in ein einheitliches, dem Global Standard One (GS1) konformes Datenformat gebracht und in Datenpools abgelegt. Das GDS-System garantiert, dass die Hersteller und die Wiederverkäufer über die gleichen Daten verfügen.

Im GDS-System gibt zwei Datenpools: den Quelldatenpool, Source Data Pool, und den Empfängerdatenpool, Recipient Data Pool. In Global Data Synchronization Networks (GDSN) sind die beiden Datenpools über das GS1 Global Registry miteinander verbunden. Das Registry bieten die Möglichkeit Produkte aufzufinden und überprüft die eingegebenen Daten in Bezug auf die Standard-konforme Schreibweise, ihre Eindeutigkeit und Konsistenz.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: global data synchronization - GDS
Veröffentlicht: 04.06.2013
Wörter: 141
Tags: #Warenwirtschaft
Links: Daten, Datenformat, GDSN (global data synchronization network), GS1 (global standard one), Konsistenz