G.hn (gigabit home networking)

G.hn steht für Gigabit Home Networking. Es ist eine vom HomeGrid-Forum erarbeitete Hochgeschwindigkeitstechnologie für Home Networking, die vom ITU-T standardisiert wurde. Im Gegensatz zu den meisten High-Speed-Technologien kann G.hn auf allen physikalischen Inhouse-Übertragungsmedien übertragen werden, so über die im Innenbereich verlegten Telefonkabeln, Netzspannnungsleitungen und TP-Kabel, über Koaxialkabel und über Hochfrequenz.


Die G.hn-Technologie wurde bereits 2009 als ITU-Standard G.9960 verabschiedet und sollte vorhandene Inkompatibilitäten im Home Networking beseitigen. Um die übertragungstechnischen Anforderungen an G.hn erfüllen zu können, haben die Standardisierungsgremien drei Frequenzbereiche für G.hn definiert. Den Baseband-Bereich für Powerline, Übertragung über Telefonkabel und TP-Kabel der Kategorie 5. Dieser Bereich hat Bandbreiten von 50 MHz und 100 MHz und reicht von 2 MHz bis 100 MHz. Den Bandpass-Bereich zwischen 100 MHz und 200 MHz, und den HF-Bereich, der zwischen 300 MHz und 2,5 GHz liegen kann und die gleichen Bandbreiten hat.

Die von G.hn unterstützten Datenraten betragen 1 Gbit/s. Ein G.hn-Netzwerk kann aus bis zu 250 Knoten bestehen. Es können mehrere Profile für die verschiedensten Anwendungen adressiert werden. Zu den High-Profile-Geräten mit hohem Datendurchsatz und anspruchsvollen Managementfunktionen zählen Residential Gateways, zu den Low-Profile-Geräten gehören Automatisierungsgeräte mit geringem Datendurchsatz.

G.hn arbeitet mit einem Trägerfrequenzverfahren mit vielen Unterträgern, die in Orthogonal Frequency Division Multiplex (OFDM) oder in Quadraturamplitudenmodulation (QAM) moduliert werden. Wobei die QAM-Technik mit bis zu 12 Bit arbeiten und damit bis zu 4.096 Bitwerte modulieren kann. Die Einbindung der verschiedenen Übertragungsmedien basiert auf einem einzigen Transceiver, der für die verschiedenen Medien optimiert ist und je nach Kabel parametrisiert wird. So kann OFDM im Mehrträgerbetrieb auf allen Übertragungsmedien eingesetzt werden, eine Parametrisierung erlaubt allerdings auch die Anzahl an Unterträgern und deren Frequenzabstand Medien-abhängig zu verändern. Ähnlich ist es mit der Vorwärtsfehlerkorrektur, die je nach Übertragungsmedium verändert werden kann.

Die hohe Datenrate von G.hn ist ausschließlich auf die Leistungsverbesserung der Hauptkomponenten zurückzuführen. Sie haben höhere Bandbreiten und bessere Modulationstechniken. Die eingesetzten Techniken sind äußerst robust und erlauben auch Übertragungen auf Rausch-behafteten Übertragungsleitungen. Neben dem Home Networking eignet sich G.hn auch für Kleinunternehmen, Hotels und Konferenzräume.

G.hn wird vom HomeGrid-Forum (HGF) unterstützt und auch in Smart Grids eingesetzt.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: gigabit home networking - G.hn
Veröffentlicht: 29.09.2019
Wörter: 378
Tags: #Home-Networking
Links: Bandbreite, Bit (binary digit), Cat (category), Datendurchsatz, Datenrate