Full-HD-Voice

Full-HD-Voice ist ein vom Fraunhofer Institute for Integrated Circuits entwickeltes Verfahren für die qualitativ hochwertige Sprachübertragung über Mobilfunknetze. Full-HD-Voice, entwickelt als Enhanced Voice Service (EVS), hat eine äußerst hohe Klangqualität, die telefonisch übertragen werden kann.

Das Full-HD-Voice-Verfahren steht für eine hohe Wiedergabetreue, die der Qualität eines persönlichen Gesprächs nicht nachsteht. Full-HD-Voice ist eine weitere Verbesserung von HD-Voice, die der klassischen Telefonie über POTS (Plain Old Telephone Service) weit überlegen ist. Die Technik arbeitet mit vergleichbaren Datenraten wie HD-Voice.

Historisch betrachtet ist die POTS-Sprachqualität durch die 3,1 kHz Bandbreite eingeschränkt, und auf die Verständlichkeit und Stimmerkennung ausgerichtet. Die Übertragung von HD-Voice bringt es durch Sprachcodecs auf eine wesentliche Qualitätsverbesserung, die einer Bandbreite von 7 kHz entspricht. Und Full-HD-Voice hat die Klangtreue, die man mit einer adäquaten Bandbreite von etwa 20 kHz erreicht. Die Sprachkompression bei Full-HD Voice erfolgt nach AAC Enhanced Low Delay (AAC-ELD), einem Kompressionsverfahren mit niedriger Bitrate, geringer Verzögerungszeit und außerordentlich hoher Audioqualität. Eingesetzt wird Full-HD-Voice in der Internettelefonie, der Telepräsenz, in Telekonferenzen und Videokonferenzen, in Voice over LTE (VoLTE) und in Videokonferenzen.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Full-HD-Voice
Englisch: full-HD voice
Veröffentlicht: 16.12.2016
Wörter: 190
Tags: Tk-Sprachdienste
Links: AAC-ELD (AAC enhanced low delay), Bandbreite, Bitrate, Datenrate, EVS (enhanced voice service)