Frequenzumsetzer

Ein Frequenzumsetzer ist eine HF-Komponente, die gleichzeitig Empfänger und Sender ist. Der Frequenzumsetzer empfängt eine modulierte Trägerfrequenz, konvertiert sie in eine andere Frequenz, die er sendet. Eine solche Frequenzumsetzung wird immer dann eingesetzt, wenn es die Sendebedingungen erfordern.

Vom Verfahren her empfängt der Frequenzumsetzer ein moduliertes Trägersignal. Mittels Demodulation demoduliert er das Modulationssignal und moduliert damit eine andere, beispielsweise höhere oder tiefere Trägerfrequenz, die er dann sendet.

Derartige Frequenzumsetzer werden z.B. bei Richtfunkübertragungen, beim Mobilfunk oder in Breitbandnetzen eingesetzt. In Breitbandnetzen übernimmt die Head-End-Station die Funktion der Frequenzumsetzung und setzt die Inhalte der Empfangsleitungen auf die Sendeleitungen um. Beim Mobilfunk erfolgt eine Frequenzumsetzung in der Basisstation. In dieser werden die Uplink-Frequenzen der sendenden Fahrzeuge auf die Downlink-Frequenzen der empfangenden umgesetzt.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Frequenzumsetzer
Englisch: frequency converter
Veröffentlicht: 18.04.2009
Wörter: 130
Tags: #Mobilfunkgeräte #Breitbandnetze
Links: Basisstation, Breitbandnetz, Demodulation, Empfänger, Frequenz