FreqNP (Frequenznutzungsplan)

Der Frequenznutzungsplan (FreqNP) ist ein von der Bundesnetzagentur (BNetzA) entwickelter Plan für die Bundesrepublik Deutschland, in dem die Frequenznutzung im Frequenzbereich zwischen 9 kHz und 275 GHz festlegt ist. Er wird ständig aktualisiert und basiert auf dem Telekommunikationsgesetz (TKG). Er wurde unter Beteiligung des Bundes, der Bundesländer und der Landkreise erstellt.

Der Frequenznutzungsplan geht detailliert auf die Funkdienste und den ihnen zugewiesenen Frequenzen ein, des Weiteren auf die Nutzungsbestimmungen und -bedingungen. Er ist gegliedert in die Frequenzbereiche zwischen 9 kHz und 27,5 MHz, 27,5 MHz bis 10 GHz und für den Bereich zwischen 10 GHz und 275 GHz. Behandelt werden induktive und Infrarot-Anwendungen, alle funktechnischen Dienste des öffentlichen und privaten Funks, Mobilfunk, Satellitenfunk, Rundfunk, militärische Anwendungen, Amateurfunk, Flugfunk, Seefunk, Radaranwendungen und Funktechniken in den lizenzfreien ISM-Bändern.

Der Frequenznutzungsplan kann bei der Bundesnetzagentur heruntergeladen werden.

http://www.bundesnetzagentur.de/DE/Sachgebiete/Telekommunikation/RegulierungTelekommunikation/Frequenzordnung/Frequenznutzungsplan/FreqNutzungsPlan_node.html

Informationen zum Artikel
Deutsch: Frequenznutzungsplan - FreqNP
Englisch: frequency plan
Veröffentlicht: 18.11.2012
Wörter: 146
Tags: #Frequenzen
Links: AFU (Amateurfunk), BNetzA (Bundesnetzagentur), Dienst, Frequenz, Frequenzbereich