Freiton

In Telefon- und Mobilfunknetzen gibt es verschiedene Tonsignale, die dem Anrufer den Verbindungszustand signalisieren.

Die bekanntesten Hörtöne sind der Wählton, der Freiton oder Rufton und der Besetztton. Die genannten Tonsignale haben eine Tonfrequenz von 425 Hz und unterscheiden sich lediglich in der Taktung: dem Verhältnis zwischen Tonsignal und Pausensignal.

Der Freiton zeigt dem Anrufer an, dass die gewählte Verbindung geschaltet ist und der Ruf beim angerufenen Teilnehmer ankommt. Erst wenn der Angerufene die Verbindung aufnimmt, also am Telefon den Telefonhörer abhebt, endet der Freiton. Er hat eine Tonfrequenz von 425 Hz, eine Tondauer von 1.000 ms und eine Pausendauer von 4.000 ms. Neben den genannten Hörtönen gibt es noch den Sonderwählton, Aufschalteton, Anklopfton und den Hinweiston.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Freiton
Englisch: ringing tone
Veröffentlicht: 16.09.2011
Wörter: 121
Tags: #Fernsprechnetz
Links: Besetztton, Hertz, Mobilfunknetz, Tln (Teilnehmer), Telefon