Fotodiodenzeile

Eine Fotodiodenzeile, Photo Diode Array (PDA), ist ein Zeilensensor, der aus einer in Reihe angeordneten Dioden besteht. Solche Fotodiodenzeilen befinden sich auf einem Chip, der auch die Ansteuerungslogik enthält. Die Diodendichte liegt je nach Einsatzgebiet zwischen einigen hundert pro Inch bis zu mehreren tausend pro Inch.

Zeilensensor, 512 Pixel von Hamamatsu

Zeilensensor, 512 Pixel von Hamamatsu

Fotodiodenzeilen können eindimensionale CCD-Sensoren oder CMOS-Sensoren sein, bei denen die einzelnen Fotodioden, die die Bildpunkte erfassen, in einer Reihe nebeneinander angeordnet sind. Als Arrays können sie aber auch zweidimensional wie in Bildsensoren aufgebaut sein. Die von den einzelnen Fotodioden erfassten Helligkeitswerte werden von der Ausleselogik seriell ausgelesen und digital weiter verarbeitet.

Photo Diode Arrays werden u.a. in Spektrometern, Bildsensoren und Detektorsystemen eingesetzt und können sichtbare Farben in ihrer Intensität und Wellenlänge erfassen.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Fotodiodenzeile
Englisch: photo diode array - PDA
Veröffentlicht: 06.09.2019
Wörter: 128
Tags: #Passive Bauelemente
Links: Array, Bildsensor, CCD (charge coupled device), Chip, CMOS-Sensor