Flussdiagramm

Ein Flussdiagramm ist eine grafische Darstellung der logischen Schritte eines Problems oder Programmablaufs mit speziellen Symbolen. Das Flussdiagramm, das auch als Programmablaufplan (PAP) bezeichnet wird, ist eine normierte, schematische Darstellung, in der mit standardisierten Zeichnungselementen Funktionen und Abläufe darstellt werden.


Flussdiagramme werden in Verbindung mit den klassischen Programmtechniken für die Systemanalyse und Programmentwicklung erstellt. Im Flussdiagramm werden logische Entscheidungen durch rautenförmige Symbole und Aktionen durch rechteckige Kästen dargestellt. An den rautenförmigen Entscheidungssymbolen gibt es jeweils eine Eingangs- und zwei Ausgangslinien, von denen die eine mit der Antwort "ja", die andere mit der Antwort "nein" auf eine Frage im rautenförmigen Symbol bezeichnet ist. Aktionen in Abhängigkeit von Entscheidungen lassen sich daher eindeutig und für jedermann sichtbar darstellen.

Wichtige genormte Symbole 
   von Flussdiagrammen

Wichtige genormte Symbole von Flussdiagrammen

Es gibt noch eine andere Art der Darstellung, die mehr auf strukturierte Programmiersprachen wie PASCAL oder die Programmiersprache C zugeschnitten ist, das Nassi-Shneiderman-Diagramm.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Flussdiagramm
Englisch: flow chart
Veröffentlicht: 06.04.2010
Wörter: 152
Tags: #Grundlagen der Informationstechnik
Links: Pascal, PAP (Programmablaufplan), Programmiersprache, Programmiersprache C, RSP (response)