Flat-Shading

Flat-Shading gehört zu den einfachen Schattierungstechniken für Computergrafiken zur Darstellung dreidimensionaler Körper mit gekrümmten Oberflächen. Flat-Shading wird praktisch von jeder Grafikkarte unterstützt.

Beim Flat-Shading wird die Beleuchtung eines polygonalen Körpers an einem Oberflächenpunkt ausgewertet und die Farbfacetten mit der ermittelten Farbe dargestellt. Jedes einzelne Polygon wird mit einer Farbe dargestellt. Da die aneinander stoßenden Polygone unterschiedlichen Farben haben, sind die Kanten in den Polygonnetzen deutlich zu erkennen. Die Polygone selbst haben in sich keinen Farbverlauf. Einfache 3D-Körper mit nicht gekrümmten Oberflächen wie ein Würfel haben dementsprechend pro Würfelseite ein Polygon, es sind also im Falle des Würfels maximal drei Würfelseiten in drei Farbnuancen sichtbar.

Darstellung der Shading-Verfahren mit 
   Oberflächenschnitt

Darstellung der Shading-Verfahren mit Oberflächenschnitt

Das Flat-Shading-Verfahren ist ein relativ einfaches aber umso leistungsfähigeres Verfahren, das zur schnellen Berechnung von Entwurfsarbeiten und Modellierungen benutzt wird.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Flat-Shading
Englisch: flat shading
Veröffentlicht: 19.04.2013
Wörter: 146
Tags: #Grafik-Grundlagen
Links: Beleuchtung, Computergrafik, Farbe, Grafikkarte, Polygon