Firefox OS

Firefox OS ist ein quelloffenes Smartphone-Betriebssystem von Mozilla Corp. und entstand im Herbst 2012 aus dem Projekt "Boot2Gecko" (auch " Boot to Gecko" oder " B2G"), das im Februar 2012 auf dem Mobile World Congress in Barcelona präsentiert worden war.

Das Betriebssystem Firefox OS eignet sich für Einsteiger-Smartphones und Tablets mit reiner Touchscreen-Bedienung. Im Gegensatz zu anderen Smartphone-Betriebssystemen besteht Firefox OS nur aus einem Kernel, Treibern und der Web-Rendering-Engine Gecko, die auch von dem Web-Browser Firefox verwendet wird. Der Software-Stack von Firefox OS setzt daher deutlich weniger Speicher als andere Smartphone-Betriebssysteme voraus, anfangs benötigte das System nur 120 MByte Speicher.

Firefox OS und die Apps für das Betriebssystem basieren auf offenen Web-Standards wie HTML, Cascading Style Sheets (CSS) und JavaScript. Über dem Linux-Kernel für die Hardware-Funktionen sitzt eine Web-API zur Darstellung der grafischen Elemente, wobei das Frontend in HTML5 und CSS umgesetzt wurde. Die Web-API vermittelt zwischen den Ein- und Ausgaben sowie den Web-Anwendungen und der Hardware. Durch die offene Systemarchitektur können Netzbetreiber und Hardware-Hersteller eigene Entwicklungen in ihre Smartphones übernehmen.

Der Mobile-Browser von Firefox OS zeigt drei Reiter für die am häufigsten besuchten Websites, die Bookmarks und den Verlauf. Die Kamerafunktion ermöglicht das Scharfstellen durch Fingerbewegungen sowie das Durchblättern der Fotos in einer Bildergalerie, wo auch Ausschnitte gewählt und die Bilder mit Effekten wie Sepia-Tönung bearbeitet werden können. Zu Firefox OS gehört auch ein Marketplace, wo der Anwender Apps für das Betriebssystem erhält.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Firefox OS
Englisch:
Veröffentlicht: 05.09.2017
Wörter: 247
Tags: Betriebssysteme
Links: Apps, B2G (business to government), BS (Betriebssystem), Bild, bookmark