FEM (Finite-Elemente-Methode)

Die Finite-Elemente-Methode wird zur Berechnung der Eigenschaften von Objekten und zur Simulation physikalischer Modelle eingesetzt. Sie basiert darauf, dass die Oberfläche des komplexen Objektes in kleinste polygone Elemente zerlegt wird, die einzeln besser berechnet werden können. Dabei wird die Struktur des Objekts in Stab-, Schalen- oder Volumenelemente aufgeteilt. Die einzelnen finiten Elemente sind an den Eckpunkten miteinander verbunden und bilden die zwei- oder dreidimensionale Form des Objekts nach.

Mit diesem Verfahren können Eigenschaften von Objekten, die komplexe geometrische Strukturen haben, ermittelt werden. Das Verfahren wird in der CAD-Technik eingesetzt und erlaubt beispielsweise die Berechnung von Sollbruchstellen oder von Kräften, die bei Strukturveränderungen auftreten. So die Belastung von Kotflügeln beim Crash.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Finite-Elemente-Methode - FEM
Englisch: finite elements method
Veröffentlicht: 07.02.2005
Wörter: 116
Tags: #IT-Technik in der Technik
Links: Absturz, Objekt, Polygon, Simulation,