Faserverstärker

Faserverstärker, Fiber Amplifier, sind optische Verstärker, die mit Faserlasern eine Lichtverstärkung erzeugen. Die entscheidende Komponente von Faserverstärkern ist der Faserlaser. Das ist eine Glasfaser, deren Kernglas mit seltenen Erden wie Erbium, Ytterbium, Neodym, Praseodymium oder Thulium dotiert ist. Sie werden durch Pumplaser angeregt und nutzen die Pumpenergie für die Lichtverstärkung.


Das dotierende chemische Element bestimmt die Wellenlänge der Lichtemission, die bei allen seltenen Erden im Infrarotbereich liegt. Je nach Dotierung heißen die Faserverstärker Erbium Doped Fiber Amplifier (EDFA), Praseodymium Doped Fiber Amplifier (PDFA), Thulium Doped Fiber Amplifier (TDFA),Ytterbium Doped Fiber Amplifier (YDFA) und Erbium Ytterbium Doped Fiber Amplifier (EYDFA).

Aufbau eines Faserverstärkers

Aufbau eines Faserverstärkers

Die bestimmende Komponente eines Faserverstärkers ist der Faserlaser. An ihn werden die zu verstärkende Lichtquelle und ein Pumplaser, das ist eine leistungsstarke Laserdiode, über einen Filter oder Koppler angeschlossen. Das Koppelelement kann ein dichroitischer Filter oder ein Bragg-Gitter sein. Der Pumplaser hat eine Wellenlänge von 980 nm. Die Energie des Pumplasers sorgt für die Verstärkung des Lichtsignals, das über ein weiteres Koppelelement ausgekoppelt wird.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Faserverstärker
Englisch: fiber amplifier
Veröffentlicht: 03.10.2018
Wörter: 182
Tags: #Verkabelungskomponenten
Links: Bragg-Gitter, Dichroitischer Filter, Dotierung, EDFA-Verstärker, EYDFA (erbium ytterbium doped fiber amplifier)