Farbfilter

Farbfilter sind optische Filter, die Helligkeitssignale in ihre Farbanteile zerlegen. Je nach Einsatz kann es sich bei Farbfiltern um großflächige farbige Glasscheiben handeln, die als Farbrad in Projektoren rotieren oder um feinpixelige Filter-Array, wie bei Streifen- oder Bayer-Filtern, die sich unmittelbar vor dem CMOS-Sensor oder CCD-Sensor einer Digitalkamera befinden.


Farbfilter werden in Digital- und Videokameras eingesetzt, aber auch in Scannern, Displays und Projektoren. Bekannte Farbfilter, die vor Bildsensoren in Digital- und Videokameras angebracht sind, sind Streifenfilter, Bayer-Filter und Interferenzfilter. Dichroitische Filter werden in Displays und Projektoren eingesetzt, wobei Letztere auch mit einem rotierenden Farbrad arbeiten. Bei den Scannern werden die Helligkeitssignale über Prismen in ihre Farbanteile zerlegt.

Farbrad mit den drei Primärfarben für einen 
   DLP-Projektor in Ein-Chip-Technologie

Farbrad mit den drei Primärfarben für einen DLP-Projektor in Ein-Chip-Technologie

Neben den genannten Farbfiltern, die für die Aufteilung der Farben sorgen, gibt es noch solche Farbfilter, die vor dem Objektiv von Digitalkameras angebracht werden und bestimmte Farbanteile oder Reflexionen ausfiltern. Zu ihnen gehören die Polarisationsfilter, die IR- und UV-Filter.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Farbfilter
Englisch: color filter
Veröffentlicht: 17.06.2013
Wörter: 162
Tags: #Digitalkameras
Links: Bayer-Filter, Bildschirm, Bildsensor, CCD (charge coupled device), CMOS-Sensor