Fiber to the Distribution Point (FTTdp) ist eine optische Anschlusstechnik bei der die Glasfaser bis zu einem flexibel platzierbaren Verteilerkasten, dem Kabelverzweiger, geführt wird.

Glasfaser-Kupfer-Umsetzung für FTTx-Techniken

Glasfaser-Kupfer-Umsetzung für FTTx-Techniken

Bei dieser Anschlusstechnik verkürzen sich die Kupfer-Doppeladern zu den Wohnungen gegenüber Fiber to the Curb (FTTC), bei der sie bis zum Gebiets- oder Schaltverteiler auf dem Bürgersteig geführt werden müssen. Die FTTdp-Technik eignet sich für G.fast und später für XG-Fast. Sie nutzt im Gegensatz zu VDSL2, das mit Frequenzen bis 30 MHz arbeitet, den Frequenzbereich bis 300 MHz. Durch die Vergrößerung des Frequenzbereichs sind Datenraten von bis zu 2 Gbit/s möglich.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: fiber to the distribution point - FTTdp
Veröffentlicht: 08.06.2019
Wörter: 109
Tags: Opt. Anschluss
Links: Datenrate, Frequenz, Frequenzbereich, , G.fast