FSS (fixed satellite service)

Die Bezeichnung Fixed Satellite Service (FSS) wird in den USA und Kanada als ein Satellitendienst eines GEO-Satelliten bezeichnet. Das Fixed Satellite bezieht sich auf den geostationären Satelliten. In Europa wird Fixed Satellite Service als Satellitendienst zwischen festen terrestrischen Stationen auf der Erdoberfläche interpretiert.


Bei GEO-Satelliten geht es darum, dass diese von einer festen Orbit-Position aus ihre Fernmelde- und Broadcastdienste senden. Die Signale werden dabei über das Uplink von einer stationären oder mobilen Bodenstation aus zum Satelliten gesendet, dort frequenzmäßig umgesetzt und im Downlink zur Erde gesendet. Neben den reinen Übertragungs- und Verteildiensten können über die FSS-Services auch alle interaktive Dienste mit Rückkanal betrieben werden.

Es gibt mehrere für Fixed Satellite Services bereitgestellte Frequenzbänder. Dazu gehört das Frequenzband zwischen 3,7 GHz und 4,2 GHz im C-Band und das Frequenzband zwischen 10,7 GHz und 11,7 GHz im Ku-Band. Darüber hinaus hat die Federal Communication Commission (FCC) ein Frequenzband von 8 GHz im Q/ V-Band zwischen 36 GHz und 56 GHz zugeteilt und die International Telecommunication Union (ITU) hat für FSS-Anwendungen weltweit das Ka-Band zwischen 29,5 GHz und 30,0 GHz zugeteilt.

Die Federal Communications Commission (FCC) hat erste Vorschläge für die Nutzung von nichtstationären Satelliten, den so genannten Non Geostationary Orbit (NGSO), für die Fixed Satellite Services unterbreitet.

Neben dem Fixed Satellite Service (FSS) gibt es noch den Mobile Satellite Service (MSS) für den mobilen Einsatz.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: fixed satellite service - FSS
Veröffentlicht: 19.07.2011
Wörter: 231
Tags: #Satelliten-Dienste
Links: Bodenstation, C-Band, Dienst, Downlink, Erdung