FPV (first person view)

First Person View (FPV) bedeutet übersetzt "Sicht aus der persönlichen Perspektive". Es ist eine Bezeichnung, die in VR-Headsets und in der Drohnentechnik benutzt wird. Was die Drohnentechnik betrifft, so werden die von der Drohne aufgenommenen Fotos oder Bildsequenzen an die steuernde Person übertragen und können direkt auf einem Bildschirm betrachtet werden. Die FPV-Drohne überfliegt ferngesteuert oder autonom nach einer vorprogrammierten Flugbahn ein bestimmtes Gebiet, das auch unzugänglich sein kann, und sendet dabei die Fotos und Videos zur Empfangsstelle.


Die FPV-Technik kann die aufgenommenen Fotos und Videos unmittelbar an die Empfangsstelle übertragen, so dass sich die Betrachter einen schnellen Überblick verschaffen und gegebenenfalls über die Fernsteuerung die Flugbahn oder die Kameraeinstellung korrigieren können. Andererseits kann das Video auch im Kameramodul gespeichert und nach der Landung der Drohne angesehen werden. Bei dieser Technik ist keine Kontrolle und Nachjustierung der Flugbahn oder der Kameraeinstellungen möglich.

Die First Person View-Technik kann bei Rettungseinsätzen beispielsweise im Gebirge eingesetzt werden, bei der Berechnung von Sturmschäden in Wäldern, der Reifekontrolle in der Agrarwirtschaft oder der Inspektion von Schäden an Hochhäusern und Brücken, um nur einige zu nennen.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: first person view - FPV
Veröffentlicht: 10.10.2017
Wörter: 196
Tags: #Automotive
Links: Bildschirm, Brücke, Foto, Kameramodul, Video