FOV (field of view)

Beim Field of View (FOV) kann es sich um das Sichtfeld oder Blickfeld eines Menschen handeln, um den Ausstrahlbereich von Lichtquellen oder den Öffnungswinkel von Antennen und Sensoren.


In der Beleuchtungstechnik sind Ausstrahlbereiche die Bereiche, die von Leuchtdioden, LED-Leuchten und OLEDs beleuchtet werden. Der Ausstrahlbereich ist dabei abhängig von dem Abstrahlwinkel des Lichts. Bei Displays und VR-Headsets entspricht er dem Betrachtungswinkel. In der virtuellen Realität ist ein weiter Ausstrahlbereich entscheidend für umfassende, lebensnahe Darstellungen.

Ein Beispiel in dem sich die Winkelabhängigkeit des FOV-Wertes negativ auswirken kann, ist die VLC-Technik bzw. LiFi. Werden LED-Leuchten als VLC-Transmitter eingesetzt, so kann nur dann eine Datenübertragung erfolgen, wenn eine Sichtverbindung zwischen VLC-Transmitter und -Receiver besteht und wenn sich der VLC-Receiver im Field of View befindet. Mit einem geringeren Ausstrahlbereich kann bei gleicher Lichtleistung eine größere Entfernung überbrückt werden und ein breiterer Ausstrahlbereich hat einen größeren Empfangsbereich zur Folge, was die Mobilität der VLC-Receiver im Raum erhöht.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Ausstrahlbereich
Englisch: field of view - FOV
Veröffentlicht: 18.10.2018
Wörter: 164
Tags: #Infrarot-LANs
Links: Abstrahlwinkel, Antenne, Beleuchtung, Betrachtungswinkel, Bildschirm