FIP (FCoE initialization protocol)

Bei Fibre Channel werden extrem hohe Anforderungen an die Ausfallsicherheit gestellt, da Speichernetze absolut zuverlässig sein müssen. Aus diesem Grund werden bei Fibre Channel zwei Protokolle eingesetzt: eines für den Datentransport, ein weiteres für die Sicherstellung der Transportverbindung. Das Protokoll für den Transport der Fibre-Channel-Daten ist Fibre Channel over Ethernet (FCoE), das Protokoll für die Sicherstellung der Transportverbindung ist das FCoE Initialization Protocol (FIP).

Beim FCoE-Protokoll werden die Fibre-Channel-Daten in einen FC-Header gepackt und über ein Lossless Ethernet übertragen. Das zweite Protokoll, FIP-Protokoll, übernimmt u.a. das Login und Logout der Fibre-Channel-Komponenten in einem FCoE-Netzwerk.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: FCoE initialization protocol - FIP
Veröffentlicht: 31.08.2011
Wörter: 104
Tags: #Storage-Protokolle
Links: Ausfallsicherheit, Einloggen, FCoE (fibre channel over Ethernet), Fibre-Channel, Initialisierung