FEP (fixed external priorities)

Fixed External Priorities (FEP) ist ein Prioritätenverfahren des Betriebssystems, mit dem dieses Betriebsmittel an die Prozesse zuteilt. Beim Fixed External Priorities wird die Prozessorleistung nach Prioritäten an die Prozesse zugeteilt. Prozesse mit niedrigen Prioritäten haben entsprechend lange Wartezeiten. Andere Verfahren für die Zuteilung der Prozessorleistung sind beispielsweise First Come First Served (FCFS), Shortest Job First (SJF), Round Robin (RR) und Earliest Deadline First (EDF).

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: fixed external priorities - FEP
Veröffentlicht: 03.11.2006
Wörter: 68
Tags: #Betriebssysteme
Links: allocation, BS (Betriebssystem), EDF (earliest deadline first), FCFS (first come first served), Prozess