FC-Switch

Der FC-Switch ist die zentrale Komponente von Fibre-Channel-basierten Speichernetzen (SAN). Je nach FC-Topologie und Anforderungen an die Verfügbarkeit, Skalierbarkeit und Performance unterscheidet man bei den FC-Switches zwischen Direktoren und Switching-Fabrics.


Die Topologie ist sternförmig mit logischer Ringstruktur. Den Sternpunkt bildet der FC-Switch. Theoretisch könnte ein solcher FC-Switch 16 Millionen FC-Ports bzw. Geräte schalten und verwalten. In dieser FC-Topologie wird die Bandbreite nicht geteilt, jede Verbindung zwischen zwei Switchports verfügt über eine zugewiesene Bandbreite.

Der Fibre-Channel-Switch als zentrale Vermittlungsstation 
   in Speichernetzwerken

Der Fibre-Channel-Switch als zentrale Vermittlungsstation in Speichernetzwerken

Der FC-Bus ist vergleichbar einem SCSI-Bus. Auf dem FC-Bus sind verschiedene Protokolle lauffähig; für Streaming-Prozesse ist SCSI-3 vorgesehen, es können aber auch TCP/IP, Internet Small Computer System Interface over IP (iSCSI), Internet Fibre Channel Protocol (iFCP), High Performance Parallel Interface (HIPPI) oder Fibre Channel Arbitrated Loop (FC-AL) eingesetzt werden. Von den fünf Verbindungsverfahren, genannt Class, spielt die Class 3 wegen der Benutzung des SCSI-3-Protokolls die dominierende Rolle. Mit Class 3 wird ein verbindungsloser Dienst aufgebaut, der quittungslos arbeitet. Die Datenübertragung ist trotzdem sehr zuverlässig, da zwischen den Geräten nur dann Daten ausgetauscht werden, wenn eine gesicherte Verbindung aufgebaut besteht. Wird FC-AL verwendet, so hat der Switch nur eine begrenzte Adressierungsmöglichkeit, die sich bedingt durch die 8-Bit-Adressierung im FC-AL-Protokoll auf maximal 126 Geräte bezieht. Diese Einschränkung gilt in gleicher Weise bei der Verwendung von FC-Hubs.

Die Distanz zweier am FC-Bus angeschlossenen Geräte kann bis zu 10 km (50 km) betragen. Sind mehrere Geräte am Bus aktiv, reduziert sich die Buslänge auf ca. 1.200 m. Das Signal des FC-Busses wird, anders als bei SCSI, von jedem Gerät regeneriert. Die Transferrate beträgt 100 MB/s, die sich bei FC-AL alle Geräte teilen müssen; allerdings steht bedingt durch die Switching-Technik jedem Gerät die maximale Transferrate zur Verfügung.

Informationen zum Artikel
Deutsch: FC-Switch
Englisch: fibre channel switch
Veröffentlicht: 12.12.2012
Wörter: 301
Tags: #Fibre Channel
Links: active, Bandbreite, Bus, CLNS (connectionless network service), Daten