EV (Etagenverteiler)

Der Etagenverteiler (EV) ist der zentrale Vermittlungspunkt der Etagenverkabelung. Er bildet den Übergang vom vertikalen zum horizontalen Innenkabel und den mechanischen Auflagepunkt für die Übertragungsmedien.

Verkabelungsstruktur nach ISO/IEC 11801

Verkabelungsstruktur nach ISO/IEC 11801

Etagenverteiler bestehen aus Patchfeldern und bieten gegebenenfalls eine Umsetzung zwischen verschiedenen Übertragungsmedien, so z.B. zwischen Lichtwellenleitern (LwL) im Steigleitungsbereich der Gebäudeverkabelung und UTP-Kabel bzw. STP-Kabel im Etagenbereich. In einem Etagenverteiler sollten nicht mehr als 500 Anschlüsse zusammen laufen; bei höheren Anschlusszahlen ist die Etagenverteilung entsprechend zu unterteilen.

Untergeordnete Verteiler werden auch als Intermediate Distribution Frame (IDF) bezeichnet. Sie sind sternförmig an den Main Distribution Frame (MDF) angeschlossen.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Etagenverteiler - EV
Englisch: floor distributor - FD
Veröffentlicht: 19.08.2018
Wörter: 101
Tags: #Verkabelungskomponenten
Links: Anschluss, Etagenverkabelung, Gebäudeverkabelung, HV, HVt (Hauptverteiler), IDF (intermediate distribution frame)