Energy-Harvesting

Beim Energy Harvesting geht es um die Energiegewinnung aus ambienten Energiequellen, aus Luftströmungen, Umgebungstemperaturen, Sonnenlicht, Vibrationen, Druck oder anderen physikalischen Größen, umgesetzt in Energie. Deswegen wird diese Energiegewinnung auch als Ambient Energy Harvesting bezeichnet.

Bekannte Beispiele für Energy Harvesting sind Photovoltaikanlagen und Windräder. Aber es gibt auch schon Bürgersteige, die die Druckänderungen von Fußgängern in Beleuchtungsenergie umwandeln oder Energiewandler, die die enorme Abwärme von Rechenzentren in elektrische Energie umsetzten. Bei kleinen und kleinsten Energieumsetzungen, wie sie beim Druck auf eine Taste oder bei Handbewegungen entstehen, spricht man von Micro Energy Harvesting (MEH). Einer Technik, die auch in der batterielosen Funktechnik eingesetzt wird.

Energienutzungsmöglichkeiten beim Energy Harvesting

Energienutzungsmöglichkeiten beim Energy Harvesting

Während es sich beim Micro Energy Harvesting um Leistungen im Mikro- und Milliwatt-Bereich handelt, geht es beim Energy Harvesting um Kilo- und Megawatt. Leistungen, die in die Stromnetze eingespeist werden.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Energy-Harvesting
Englisch: energy harvesting
Veröffentlicht: 16.01.2018
Wörter: 146
Tags: #Energienetze
Links: Batterielose Funktechnik, Leistung, Micro-Energy-Harvesting, PVA (Photovoltaikanlage), RZ (Rechenzentrum)