Einwegfunktion

Als Einwegfunktion werden mathematische Modelle für die Verschlüsselung bezeichnet. Die Einwegfunktion kann in einer Richtung einfach berechnet werden, benötigt allerdings für die Umkehrung einen hohen Rechenaufwand. Wenn die Funktion von x den Wert y, mit y = f(x), ergibt, dann kann in umgekehrter Richtung von y nicht unmittelbar auf x geschlossen werden. Bei einfachen mathematischen Operationen wie der Multiplikation und Division ist das kein Problem, bei komplexeren Zusammenhängen allerdings schon.

Bei der Einwegfunktion erfolgt die Verschlüsselung nicht mit geheimen sondern mit öffentlich bekannten Schlüsseln. Da die Umkehrung nur mit erheblichem Rechenaufwand erfolgen kann, ist es für Angreifer extrem schwierig aus der Einwegfunktion den verschlüsselten Klartext zu bestimmen.

Einwegfunktionen werden für die Verschlüsselung von Passwörtern, bei Hashfunktionen und in Public-Key-Verfahren eingesetzt.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Einwegfunktion
Englisch: one-way function
Veröffentlicht: 08.12.2011
Wörter: 133
Tags: #Kryptografie
Links: Angreifer, Hashfunktion, Klartext, Operation, Passwort