Echtzeitdaten

Die Bezeichnung Echtzeitdaten hängt damit zusammen, dass die Daten in Echtzeit, also direkt nach ihrer Erfassung und ohne merkliche Verzögerung, ausgewertet und berechnet werden. In der Auswertung und Verarbeitung von Echtzeitdaten darf es keine größeren Latenzzeiten geben.


Andere Erläuterungen von Echtzeitdaten definieren ein Zeitfenster in dem die Daten dem Anwender zur Verfügung stehen müssen. Da entsprechende Zeitfenster systemabhängig sind, würde jedes Echtzeitsystem eine andere Echtzeit haben. Eine exakte Angabe über die Zeitverzögerung, die bei der Verarbeitung von Echtzeitdaten anfallen darf, gibt es nicht.

Die Bereitstellung und Aufbereitung von Echtzeitdaten wird durch die verfügbare Rechenleistung und die Verarbeitungsmöglichkeiten wesentlich verkürzt, was zur Verkürzung der Verzögerungszeiten beiträgt. Darüber hinaus gibt es physikalische Grenzwerte, wie die Ausbreitungsgeschwindigkeit von elektrischen, optischen oder funktechnischen Signalen, die nicht unterschritten werden können und die in die Betrachtung einbezogen werden müssen.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Echtzeitdaten
Englisch: realtime data
Veröffentlicht: 25.01.2020
Wörter: 152
Tags: #Grundlagen der Informationstechnik
Links: Daten, Echtzeit, Echtzeitsystem, Latenz, NVP (nominal velocity of propagation)