Echtzeit-Monitoring

Die Überwachung von Betriebsfunktionen, allgemein als Monitoring bezeichnet, kann sich auf bestimmte Betriebsphasen beziehen. Beim Predictive Monitoring wird die Überwachung proaktiv ausgeführt, beim Realtime Monitoring zum Zeitpunkt der Veränderung und beim reaktiven Monitoring wird erst nach einer bestimmten Zeitspanne auf die Analysen reagiert.


Beim Echtzeit-Monitoring geht es um die kontinuierliche Überwachung von kurzfristig aktualisierten Daten. Mit dieser Technik kann schnell auf plötzlich auftretende Ereignisse und Änderungen reagiert werden. Das Echtzeit-Monitoring wird in vielen technischen Bereichen eingesetzt. So in der Netzwerktechnik zur Überwachung wichtiger Netzwerk-Kennwerte, im Management von Rechenzentren, in Callcentern zur Gesprächs- und Zeitkontrolle, in Online-Shops zur Optimierung der Lagerbestände und der Verkaufsaktivitäten, beim Fahrzeug- und Flottenmanagement, zur Bestands- und Diebstahlerfassung mittels RFID, in der industriellen Produktion und der allgemeinen Informationstechnik.

Die mittels Realtime Monitoring gesammelten Daten werden häufig nur für eine Anwendung wie der Serververwaltung genutzt. Allerdings können die Daten aus verschiedenen Quellen stammen. So beim Echtzeit-Monitoring in Netzwerken von Switches, Routern, Firewalls und anderen Komponenten. Die in Echtzeit erfassten Daten können tabellarisch oder in verschiedensten Diagrammen - Liniendiagramm, Balkendiagramm, Kreisdiagramm usw.- dargestellt werden.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Echtzeit-Monitoring
Englisch: realtime monitoring
Veröffentlicht: 07.05.2018
Wörter: 187
Tags: #Anwendungen der Informationstechnik
Links: Balkendiagramm, Daten, Diagramm, Echtzeit, Ereignis