EVC (Ethernet virtual connection)

Ethernet Virtual Connections (EVC) sind vom Metro Ethernet Forum (MEF) definierte virtuelle Verbindungen über Metro-Ethernet-Netze (MEN). Sie können als Punkt-zu-Punkt-Verbindungen, als Punkt-zu-Mehrpunktverbindungen oder als Mehrpunkt-zu-Mehrpunktverbindungen ausgeführt sein und werden kunden- und anbieterseitig durch User Network Interfaces (UNI) abgeschlossen.

Die UNI-Schnittstellen bilden die Übergabepunkte zwischen den Provider- und Teilnehmergeräten.

Jede einzelne virtuelle Ethernet-Verbindung kann mit Attributen konfiguriert werden, so beispielsweise mit Bandbreitenprofilen, verschiedenen Service-Klassen (CoS), anwendungsbezogenen Leistungsvorgaben, Weiterleitungsregeln oder Regeln für das Verkehsfluss-Management. Zu den Bandbreitenprofilen gehören die Committed Information Rate (CIR), die Excess Information Rate (EIR), die Committed Burst Size (CBS) und die Excess Burst Size (EBS).

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: Ethernet virtual connection - EVC
Veröffentlicht: 31.03.2015
Wörter: 103
Tags: #Next-Generation-Netze
Links: Bc (committed burst), Be (excess burst size), CIR (committed information rate), EIR (excess information rate), Metro-Ethernet-Forum