EULA (end user license agreement)

Im End User License Agreement (EULA) werden die Lizenzvereinbarungen für die Nutzung von Software durch einen Endkunden festgelegt. Es handelt sich um einen Vertrag zwischen dem Hersteller der Software, das ist der Lizenzgeber, und dem Endkunden, dem Lizenznehmer, der die Rechte für die Nutzung der Software regelt. In einer solchen Lizenzvereinbarung sind u.a. die Nutzung, Weitergabe oder das Kopieren der Software definiert.

Der Endanwender muss die Lizenzvereinbarungen vor der Installation der Software durch Markierung eines Feldes "Stimme den Lizenzvereinbarungen zu", oder ähnlich, bestätigen. Häufig finden sich auch die Bezeichnungen "Accept" oder "Decline". Erst wenn der End-User die Lizenzvereinbarung akzeptiert und dies dem Software-Hersteller per Mausklick mitgeteilt hat, wird das Installationsprogramm freigegeben.

End-user 
   License Agreement (EULA) für Windows NT

End-user License Agreement (EULA) für Windows NT

Die Wirksamkeit der EULA-Vereinbarung ist ausschließlich mit der Online-Bestätigung rechtlich bindend, nicht mit vorherigen Online-Bestätigungen oder mit dem Online-Kauf.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Endbenutzer-Lizenzvereinbarung
Englisch: end user license agreement - EULA
Veröffentlicht: 20.12.2017
Wörter: 146
Tags: #Software
Links: Endanwender, Kopie, Software,