ES-IS (end system to intermediate system protocol)

End System to Intermediate System Protocol (ES-IS) ist ein ISO-Protokoll, das definiert, wie sich Endsysteme (ES) bei Intermediate-Systemen (IS) bekannt machen oder wie sich Router bei Endsystemen anmelden. Als Endsysteme bezeichnet die OSI Knoten oder Benutzergeräte, die Intermediate-Systeme sind die Router.

ES-IS-Protokolle werden auch als routbare Protokolle bezeichnet. Zu den ES-IS-Protokollen gehören u.a. das IP-Protokoll, das IPX-Protokoll, Internetwork Packet Exchange Protocol (IPX), und das XNS-Protokoll, Xerox Network System (XNS), aber auch das Address Resolution Protocol (ARP). Spezifiziert wurde das ES-IS-Protokoll von der International Organization for Standardization (ISO) als Teil der Open Systems Interconnection (OSI) unter ISO 8473.

Mit dem ES-IS-Protokoll kann das Vorhandensein und die Verfügbarkeit der Endgeräte auf speziellen Subnetzen bestimmt werden, ebenso können die Router bestimmt werden, die Datenpakete zu den Endknoten transportieren können. Das ES-IS-Protokoll kann zusammen mit dem IS-IS-Protokoll in umfangreichen Netzkonfigurationen eingesetzt werden.

Informationen zum Artikel
Deutsch: ES-IS-Protokoll
Englisch: end system to intermediate system protocol - ES-IS
Veröffentlicht: 18.08.2017
Wörter: 142
Tags: #Routingprotokolle
Links: ARP (address resolution protocol), Datenpaket, Endsystem, Intermediate-System, IP (Internet protocol)