EPP (endpoint protection platform)

Eine Endpoint Protection Platform (EPP) ist eine Plattform, die zum Endgeräteschutz installiert wird. Die EPP-Plattform integriert Funktionen mit denen Bedrohungen erkannt und verhindert werden.

Eine Endpoint Protection Platform verhindert das Eindringen von Malware, bösartigen Angriffen und persistenten Bedrohungen, Advanced Persistent Threats (APT). Entsprechende Angriffe werden durch klassische statische und dynamische Verfahren erkannt; neuere Techniken setzen auf Verhaltensanalysen und künstliche Intelligenz (KI). Zu den auf EPP-Plattformen eingesetzten Sicherheitstechniken gehören Virenscanner, Firewalls, Intrusion Prevention Systems (IPS) und Systeme für Data Loss Prevention (DLP). Außerdem werden entsprechende Plattformen von Endpoint Detection and Response (EDR) unterstützt. Weitergehende Techniken umfassen Erkennungs- und Präventionstechniken mit künstlicher Intelligenz (KI) und Deep Learning (DL).

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: endpoint protection platform - EPP
Veröffentlicht: 29.04.2019
Wörter: 113
Tags: IT-Sicherheit
Links: Angriff, APT (advanced persistent threat), Bedrohung, Deep Learning, DLP (data loss prevention)