EPL (Ethernet private line)

Das Metro Ethernet Forum (MEF) hat für Carrier-Ethernet mehrere Ethernet-Dienste definiert: E-Line, E-Tree und E-LAN, und bei Carrier-Ethernet 2.0 zusätzlich E-Access. E-Line kann von Providern in zwei Varianten angeboten werden, der Ethernet Private Line (EPL) und der Ethernet Virtual Private Line (EVPL).

Ethernet-Dienste in Metro-Ethernet

Ethernet-Dienste in Metro-Ethernet

Mit Ethernet Private Line können Provider eine Punkt-zu-Punkt-Verbindung zwischen zwei Teilnehmer-Netz-Schnittstellen (UNI) einrichten und den kundeneigenen Datenpaketen eine hohe Transparenz zuordnen. Allerdings wird dafür eine spezielle physische Schnittstelle benötigt.

Ethernet Private Line hat nur einen geringen Koordinationsaufwand mit dem Provider und kann als Ersatz für klassische Mietleitungen eingesetzt werden.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: Ethernet private line - EPL
Veröffentlicht: 19.02.2015
Wörter: 99
Tags: #Weitverkehrsnetze
Links: Carrier-Ethernet, CE 2.0 (carrier Ethernet 2.0), Datenpaket, E-Access (Ethernet access), E-LAN (Ethernet LAN service)