EPD (early packet discard)

Early Packet Discard (EPD) ist eine Überlastkontrolle für IP-Datenverkehr über ein ATM-Netzwerk.

Bei Auftreten einer Überlast verwirft das EPD-Verfahren die ATM-Zellen am Anfang des IP-Pakets und lässt den Rest unverändert. Die letzte ATM-Zelle bleibt erhalten und informiert den ATM-Switch und die Endstation über den Beginn eines neuen Frames. IP-Pakete, bei denen ATM-Zellen entfernt wurden, werden nicht bestätigt und daher automatisch von der sendenden Station wiederholt. Early Packet Discard (EPD) wird in Verbindung mit Unspecified Bit Rate (UBR) eingesetzt.

Reklame: Alles rund um Datenkommunikation.
Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: early packet discard - EPD
Veröffentlicht: 12.11.2020
Wörter: 84
Tags: ATM-Dienste
Links: ATM (asynchronous transfer mode), ATM-Zelle, Frame, remote, UBR (unspecified bit rate)