EMS (enhanced messaging service)

Enhanced Messaging Service (EMS) ist ein erweiterter Messaging-Standard für den Kurznachrichtendienst, der die Übermittlung von multimedialen Objekten einschließt. Er wurde von namhaften Mobilfunkunternehmen ins Leben gerufen. Die Grundlagen des EMS-Standards wurden von dem Partnerschafts-Projekt der dritten Mobilfunkgeneration, dem Third Generation Partnership Project (3GPP), definiert, einem Standardisierungs-Gremium, das auch maßgeblich zur Vereinheitlichung der GSM- und SMS-Plattformen beigetragen hat.

Handy mit EMS-Dienst, Foto: Sony Ericsson

Handy mit EMS-Dienst, Foto: Sony Ericsson

Enhanced Messaging Service (EMS) ergänzt den Short Message Service (SMS) um neue Funktionen; die SMS-Textnachrichten können mit einfachen Bildern, Tönen und Animationen bereichert werden. Die Standardgröße für Bilder und Animationen beträgt 96 x 32 Pixel und die Anzahl der Zeichen kann ein Mehrfaches der 160 Zeichen des Kurznachrichtendienstes betragen. Eine Weiterentwicklung des EMS-Dienstes ist der Multimedia Messaging Service (MMS) mit dem auch Dokumente übertragen werden können.

Der Empfang von EMS-Nachrichten setzt ein EMS-kompatibles Handy voraus.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: enhanced messaging service - EMS
Veröffentlicht: 26.07.2012
Wörter: 143
Tags: #Mobilfunkdienste #UMTS-Netze
Links: 3GPP (third generation partnership project), Animation, Bild, Dienst, Dokument