EMS (electromagnetic susceptibility)

Bei der elektromagnetischen Störempfindlichkeit, Electromagnetic Susceptibility (EMS), handelt es sich darum, wie elektronische Bauteile, Baugruppen, Module und Geräte auf elektromagnetische Störeinstrahlungen reagieren und wie weit deren Funktionalität beeinträchtigt wird.

Electromagnetic Susceptibility ist die Toleranz der elektronischen Schaltungen und Komponenten gegenüber elektromagnetischen Störfeldern, die leitergebunden oder mittels elektromagnetischer Einstrahlung in die Schaltungen eingespeist werden.

Elektromagnetische Verträglichkeit und Einstrahlung

Elektromagnetische Verträglichkeit und Einstrahlung

Bei der leitergebundenen Störempfindlichkeit, der Conducted Susceptibility (CS), wird die Störstrahlung über das Netzkabel, Signalleitungen und Ein-/Ausgangsleitungen in die Geräte induziert. Bei der eingestrahlten Störempfindlichkeit, der Radiated Susceptibility (RS), erfolgt die Einstrahlung durch nicht oder schlecht abgeschirmte Gehäuseteile.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Elektromagnetische Störempfindlichkeit
Englisch: electromagnetic susceptibility - EMS
Veröffentlicht: 07.03.2014
Wörter: 110
Tags: #Elektromagnetische Verträglichkeit
Links: Induktion, Toleranz,