EFM (eight to fourteen modulation)

Die Eight to Fourteen Modulation (EFM) ist eine Codierung, die bei Compact Discs (CD) und Digital Versatile Discs (DVD) verwendet wird und für eine höhere Speicherdichte und ein einwandfreies Lesen des Speichermediums sorgt.

Beim EFM-Verfahren werden jeweils 8 Bit in ein Bitmuster mit 14 Bit umgesetzt, wobei zwischen den zwei Einsen mindestens drei und höchstens elf Nullen stehen dürfen. Für dieses Konzept, bei dem ein Byte mit seinen 256 möglichen Kombinationen dargestellt werden ohne dass zwei Einsen aufeinander folgen, sind vierzehn Bits erforderlich.

Beispiel einer EFM-Codierung

Beispiel einer EFM-Codierung

Das EFM-Verfahren ist in CD-Laufwerken implementiert. Eine Variante dieses Verfahrens ist EFM-Plus (EFM+), das in DVDs angewendet wird und wegen einer erhöhten Datensicherheit mit 16-Bit-Worten und Niederfrequenzunterdrückung arbeitet. EFM-Plus hat 3 Kontrollbits pro Byte.

Informationen zum Artikel
Deutsch: EFM-Code
Englisch: eight to fourteen modulation - EFM
Veröffentlicht: 21.12.2011
Wörter: 124
Tags: #Codierung #CD, DVD
Links: Bit (binary digit), Byte, CD (compact disc), CD-Laufwerk, Codierung