EDGE (enhanced data service for GSM evolution)

Enhanced Data Service for GSM Evolution (EDGE) ist ein Mobilkommunikationssystem, das wie High Speed Circuit Switched Data (HSCSD) und General Packet Radio Service (GPRS) auf die bestehende GSM-Infrastruktur aufsetzt. Es zeichnet sich durch höchste Übertragungsraten aus und ist konzeptionell ausgerichtet für mobile Echtzeitanwendungen wie Video- oder Internettelefonie.


Im Gegensatz zu High Speed Circuit Switched Data (HSCSD) und General Packet Radio Service (GPRS), bei denen die Übertragungsgeschwindigkeit durch Optimierung der Fehlerkorrektur erhöht wird, setzt EDGE bereits bei der Modulation an um eine höhere Datenrate zu erreichen.

EDGE arbeitet mit einer Phasenumtastung (8PSK), mit der acht Symbole übertragen und damit die Übertragungsgeschwindigkeit eines GSM-Kanals auf bis zu 59,2 kbit/s erhöht werden kann. Bei diesem Verfahren werden drei Bits gleichzeitig in einer Gruppe übertragen, wobei der Träger zwischen acht verschiedenen Phasenlagen wechselt. Im Gegensatz dazu wird mit dem bestehenden GSMK-Verfahren, das adaptiv bei stark gestörten Verbindungen eingesetzt wird, nur ein Bit pro Übertragungsschritt übertragen.

Datenraten von EDGE

Datenübertragungsraten 
   von EDGE

Datenübertragungsraten von EDGE

Je nach Übertragungsverfahren ergeben sich mit Gaussian Minimum Shift Keying (GMSK) Übertragungsraten zwischen 8,8 kbit/s pro Kanal und 17,2 kbit/s pro Kanal, bei der Phasenumtastung (8-PSK) liegen die Werte zwischen 22,4 kbit/s pro Kanal und 59,2 kbit/s pro Kanal. Das bedeutet, dass man bei Nutzung aller acht Kanäle mit Gaussian Minimum Shift Keying (GMSK) im Übertragungsmodus mit dem Modulation and Coding Scheme (MSC4) eine maximale Datenübertragungsrate von 137,6 kbit/s erzielen kann. Dieser Wert erhöht sich bei 8-PSK-Modulation im MSC9-Nodus auf eine maximale Übertragungsrate von 473,6 kbit/s. Diese Werte können nur bei störungsfreiem stationärem Betrieb in Nähe der Sendeeinrichtung erreicht werden.

Nokia-Handy 6680 für GSM, EDGE und 
   WCDMA

Nokia-Handy 6680 für GSM, EDGE und WCDMA

Der paketorientierte Teil des EDGE-Standards ist der Enhanced General Packet Radio Service (EGPRS) und damit der Nachfolger von GPRS.

EDGE stellt die letzte Stufe des geplanten Ausbaus vorhandener GSM-Netze dar. Auf Seite der Netzbetreiber sind Änderungen im Funknetz und Erweiterungen von vorhandenen GPRS-Einrichtungen erforderlich. EDGE bildet die Vorstufe für Wideband Code Division Multiple Access (WCDMA) und UMTS. Allerdings muss für EDGE die GSM-Infrastruktur umgerüstet werden.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: enhanced data service for GSM evolution - EDGE
Veröffentlicht: 24.04.2012
Wörter: 351
Tags: #GSM-Netze
Links: Bit (binary digit), Daten, Datenrate, Dienst, Echtzeitanwendung