EDCF (enhanced distributed coordination function)

Die Enhanced Distributed Coordination Function (EDCF) ist eine erweitere DCF-Funktion, die in Verbindung mit Hybrid Coordination Function (HCF) die Dienstgüte (QoS) in WLANs nach 802.11e unterstützt. Da die Dienstgüte bedingt durch das Zugangsverfahren in WLANs nicht garantiert werden kann, setzt man die hybride Koordinationsfunktion HCF in Verbindung mit der erweitereten Koordinationsfunktion EDCF ein. EDCF sorgt im Zugangsverfahren CSMA durch die Steuerung der Fenstergröße für eine gewisse Prioritätensteuerung.

Die Prioritäten werden durch bis zu acht Traffic Categories (TC) bestimmt, deren Parameter dynamisch verändert werden können. Dadurch können unterschiedliche Dienstgüten realisiert werden. Jede Traffic Category erhält für eine bestimmte Dauer eine Zugangsberechtigung auf das Übertragungsmedium. Der Anfangszeitpunkt und das Intervall für die Sendeberechtigung sind in der Transmission Opportunity (TXOP) festgelegt.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: enhanced distributed coordination function - EDCF
Veröffentlicht: 12.11.2017
Wörter: 131
Tags: #802.11
Links: Cat (category), CSMA (carrier sense multiple access), DCF (distributed coordination function), Fenstertechnik, HCF (hybrid coordination function)