EDCA (enhanced distributed channel access)

Der Enhanced Distributed Channel Access (EDCA) ist eine Weiterentwicklung der Distributed Coordination Function (DCF) in WLANs nach 802.11e mit der die Dienstgüte in Funknetzen sichergestellt wird.

Im Unterschied zu der Distributed Coordination Function kann EDCA Daten verschieden priorisieren. Datenpakete mit höherer Priorisierung werden aller Wahrscheinlichkeit nach gesendet und mit einer Transport Opportunity (TXOP) versehen.

MAC-Sublayer von 802.11e für die Dienstgüte

MAC-Sublayer von 802.11e für die Dienstgüte

EDCA arbeitet beim Zugriff auf das Übertragungsmedium nach dem Wettbewerbsprinzip und funktioniert sowohl mit als auch ohne Zugangspunkt (AP). EDCA reduziert die acht User Priorities (UP) auf die vier Zugriffsprioritäten: Background, Best Effort, Video und Voice.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: enhanced distributed channel access - EDCA
Veröffentlicht: 12.11.2017
Wörter: 101
Tags: #802.11
Links: AP (access point), Best-Effort-Prinzip, Daten, Datenpaket, DCF (distributed coordination function)