EDA (event-driven application)

Eine ereignisgesteuerte Anwendung, Event-Driven Application (EDA), ist ein Computerprogramm, das auf Aktionen des Benutzers oder des Systems reagiert. Wobei ein Event ein identifizierbares Ereignis ist.

Ein Event kann eine benutzergenerierte Aktion sein, beispielsweise ein Mausklick oder ein Tastenanschlag, aber auch ein Ereignis, das vom System ausgelöst wurde, wie ein Programmaufruf.

Bei der ereignisgesteuerten Programmierung, Event-Driven Programming, erfolgt eine Trennung zwischen der Entscheidungslogik und dem verbleibenden Programmcode. Da die ereignisgesteuerte Programmierung vom Ansatz her eine Art Programmiersprache ist, können ereignisgesteuerte Anwendungen in jeder beliebigen Programmiersprache erstellt werden. Abhängig von der jeweiligen Anwendung kann die ereignisgesteuerte Verarbeitung die Reaktionsfähigkeit, den Durchsatz und die Flexibilität verbessern.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: event-driven application - EDA
Veröffentlicht: 07.10.2019
Wörter: 108
Tags: IT-Infrastruktur
Links: Apps, Datendurchsatz, Ereignis, Programmiersprache, Quelltext