EC-GSM-IoT (extended coverage GSM IoT)

Extended Coverage GSM IoT (EC-GSM-IoT) ist ein entwicklungstechnischer Ansatz für ein 2016 standardisiertes Low Power WAN (LPWAN). Mit EC-GSM-IoT wurde ein kostengünstiges, energieeffizientes, zellulares Mobilfunknetz, basierend auf Enhanced GPRS (EGPRS), für das Internet of Things (IoT) konzipiert.

EC-GSM-IoT arbeitet wie LTE M2M (LTE-M) und Narrow Band LTE (NB-LTE) in Frequenzbändern zwischen 800 MHz und 900 MHz. Die Bandbreite beträgt 200 kHz, wobei das Trägersignal gleichzeitig von vorhandenen LTE- oder GSM-Netzen oder auch von Narrow Band LTE (NB-LTE) genutzt werden kann. Um den Energiebedarf so gering als möglich zu halten, erfolgt die Übertragung im Halbduplex mit gleichen Datenraten im Up- und Downlink von ca. 500 kbit/s. Dadurch können die Batterien bis zu 10 Jahren benutzt werden. Die sendeleistung liegt bei 23 dBm oder 33 dBm. Da die Funkstrecke gegenüber 2G-Mobilfunknetzen eine zusätzliche Dämpfung von 18 dB bis 20 dB zulässt, können mit EC-GSM-IoT Entfernungen von bis zu 15 km überbrückt und Funkknoten in Gebäuden installiert werden.

EC-GSM-IoT nutzt die Sicherheitstechnik der Mobilfunknetze wie die vertrauliche Benutzerkennung, die Authentifizierung und Datenintegrität und die Mobile Equipment Identity (MEID).

Mit Extended Coverage (EC) können viele unterschiedliche IoT-Anwendungen realisiert werden. So beispielsweise die Einbindung von Smart Meter in Smart Grids, industrielle Anwendungen in der Produktionstechnik und der Logistik, M2M-Kommunikation und vieles mehr.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: extended coverage GSM IoT - EC-GSM-IoT
Veröffentlicht: 14.07.2017
Wörter: 215
Tags: GSM-Netze
Links: Authentifizierung, Bandbreite, Batterie, Bedeckung, Dämpfung